Home/ Mehr Informationen / Neues von Oazure / 2015 / Mauritianische "Sega" wird zum Weltkulturerbe erklärt !

Mauritianische "Sega" wird zum Weltkulturerbe erklärt !

Mittwoch, 31. Dezember 2014
Mauritianische "Sega" wird zum Weltkulturerbe erklärt !

Vor ein paar Tagen wurde die mauritianische Sega zum Weltkulturerbe erklärt.
 
Der kreolische Stammesgesang und - tanz des Indischen Ozeans, die "Sega Tipik", geht zurück auf die Zeit der Sklaverei. Sklaven aus Afrika, die nach Mauritius kamen um auf den Zuckerrohrplantagen zu arbeiten, sangen die Sega über die Sehnsucht nach ihrem Herkunftsland.
 
Die in der Sega verwendeten Hauptinstrumente sind die "Maravane", ein Instrument aus Zuckerrohrstangen, die mit Kieselsteinen gefüllt sind und den Rhythmus der Melodie angeben, die "Ravane", eine Art Trommel,  aus Holz geschnitzt und mit Ziegenfell bepannt,  und die Triangel . Die zeitgenössische Sega verwendet auch Instrumente wie das Akkordeon. Die Lieder werden vor allem in Kreolisch gesungen. Sie basieren auf Improvisation und werden von einem Tanz mit Hüft- und Handbewegungen begleitet.
 
Sie können sich wahrscheinlich vorstellen, welche Art von Musik wir am heutigen Silvesterabend hören werden !
 
Weitere Informationen finden Sie auf der UNESCO Website.
 
Kundenmeinungen
Kundenmeinungen
Kundenmeinungen